...

Was mach ich jetzt?

Die Frage aller Fragen beschäftigt mich mal wieder schon den ganzen Abend lang und alles, was dabei rauskommt, ist unausgegorene Scheiße.
Was tun, wenn man mal eins zwei Stunden Ruhe braucht von allem was einen so umgibt?
Ich habe konstant das Gefuehl, mir breche das Dach über dem Kopf zusammen und es ist keine Party in Sicht, niemand erreichbar der zeit haben könnte und wie üblich gibt es nichts zu tun, was einem jetzt gerade so in den Kram passen würde.

Was machen denn die andern so wenn sie nichts zu tun haben? Wahrscheinlich beschäftigen sie sich mit irgend welchem unwichtigen Kleinkram, der in ihren Zimmern rumfliegt.
Mir fehlt dazu irgendwie die Begabung...

In ein Billigkino gehen und zwei Pornos zum Preis von einem sehn...
Woher war das noch mal?
- Taxi Driver gucken!
Naja, keinen Bock irgendwie...
- Irgend einen anderen Film schaun!
Nach halbstündigem verzweifelten Rumgestehe vor dem Videoregal ist auch die Idee verworfen, weil der Film auf den ich gerade Lust habe einfach nicht existiert...
-Was essen!
Ist ja doch nichts da, damit hab ich schon die letzten paar Abende das Loch in mir gestopft...

Na gut, also erst mal ziellos im Internet rumdümpeln. Wird schon noch ne Idee vorbei kommen....
Doch auch ine Stunde später ist nichts in Sicht.
>>Wie war das eigentlich vor dem Internet? Wie kommt es, dass beispielsweise unsere Eltern ihre Jugend überlebt haben ohne freien Zugriff auf das virtuelle Valium zu haben, das meiner Generation hilft, die ganze überflüssige Zeit unbesonnen zu verschwenden? Es gab auch Zeiten, da war das absolut nicht normal, nen eigenen Fernseher im Zimmer zu haben. Wie kann man denn bitteschön ohne diese Zeitschlucker leben, ohne wahnsinnig zu werden?'

Na ja, wobei....
Letztendlich hilft mir das alles im Moment auch kein bisschen weiter.

Egal, noch mal alle Internetpräsenzen nach Neuigkeiten und Nachrichten absuchen:
- Outlook checken...
- Msn checken...
- Myspace checken...
- Icq checken...
- Abgefuckt checken...
- schueler kz checken...
- Blogs checken...


Überall nichts neues in den letzten 15 Minuten. Die Welt des Konsums ist reich an Farben aber in wichtigen Momenten lässt sie dich kompromisslos im Stich.

Nachdem sich also die neu aufgeflammte Verzweiflung wieder gelegt hat, erstmal den Verstand neu starten und das ganze Spiel von vorne anfangen.

Was mach ich jetzt?

... keine Party ... niemand zeit ... nichts zu tun ... filmessenlesenfernsehnspaziernaufraeumen ... keine LUST ...

Wie waers mit Internet und Selbstmitleid? Klingt gut, also los...
... outlook ... nichts ... msn ... nichts ... myspace ... usw.

In die neu aufkeimende Verzweiflung mischt sich dieses mal vom Frust angetriebene Motivation. Also schnell das kleine Kalenderchen aus dem Unrat auf dem Schreibtisch gewühlt und alle Nummern durchgegangen um jemanden zum weggehen zu finden.
Wieder geht keiner dran außer XXX und der muss morgen arbeiten.
Wieder nichts...

Spätestens jetzt ist für mich der Zeitpunkt gekommen, an dem ich mich deprimiert aufs Bett schmeiße um Erlösung in schlechtem, viel zu kurzen Schlaf zu finden und um am nächsten Tag mit guter Laune aufzustehen, in der Hoffnung, das diesmal alles besser wird...

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild

 


die alten Sachen
Gleichnisse der Neuzeit
technicolor 2000
ueber ... oder so
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren