Was ist so schlimm am Instant-Sex?

Pornos – Kennt jeder. Guckt jeder.

Und da gibt’s zumindest so in meinem Bekanntenkreis auch unter Mädchen kaum Ausnahmen. Die Gründe dafür sind unterschiedlich:

- Humor
- Anregung
- Wichsen
- „Ach die Dialoge.....“
- usw.


Unabhängig von all diesen Vorzügen der Pornographie gibt es in der Welt der Argumente auch ein düsteres Schattenreich, dass versucht, dem interessierten jungen Menschen - sofern er sich informiert – die ganze Sache ideologisch wie moralisch so richtig zu vermiesen:

Die Frauen in Pornos wollen das meistens nicht so wirklich, dass der harte Mann mit dem harten Penis sie so behandelt.
Das ganze ist, ob gewollt oder nicht, wahnsinnig erniedrigend für die Darstellerinnen und es ist feministisch wie emanzipatorisch sowieso eine Katastrophe.
Und wer mag denn wirklich so ganz genau wissen, wie viel Aids und Menschenhandel bei so was mit im Spiel ist?


Naja, also was macht der erotikgeneigte junge Bub bzw. das junge erotikgeneigte Madel wenn er/sie mal wieder ohne Ziel und mit zu viel zeit durchs Internet surft? Die meisten mit denen ich irgendwann mal zufällig drüber geredet haben wissen das alles seltsamerweise gar nicht, viele andere scheren sich einfach nicht drum und manche finden es ok, wenn man die Pornos schaut, bei denen man sieht, dass sowohl Männer als auch Frauen das gut finden, dass man in den nächsten Zehn Minuten dem Beischlaf der härteren Gangart frönen wird (-> „Amateur“).

Aber ich weiß nicht so genau. Ich meine, ich sehe z.B. der netten jungen Blondine, auf dem Bildschirm, die aber eine wahnsinnig schlechte Schauspielerin ist, an, dass sie das „Because I love You so much, ...“ nicht ernst meint. Wieso soll ich mir dann so sicher sein, dass sie das „... I want you to come in my Ass“ wirklich ernst meint?

Ich mag jetzt nicht pauschal die ganze Pornoindustrie und alle Pärchen mit nem Hang zur Filmographie verurteilen. Da gibt’s bestimmt auch ne Menge dufte Typen, die das gerne machen, Betriebe, die das alles ganz sauber und legal abwickeln und Frauen die an der Arbeit/dem Hobby Spaß haben. Vielleicht machen die sogar den Löwenanteil aus, das weiß ich nicht. Aber dennoch läuft in diesem Zweig der Unterhaltungsindustrie ne Menge unseriöse, illegale Scheiße ab und woher soll ich als Endverbraucher denn bitteschön das unbedenkliche vom bösen Zeug unterscheiden können?

schlimme sache Das...

Name

Url

Meine Eingaben merken?

Titel:

Text:


JCaptcha - du musst dieses Bild lesen können, um das Formular abschicken zu können
Neues Bild

 


die alten Sachen
Gleichnisse der Neuzeit
technicolor 2000
ueber ... oder so
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren